Show Less
Restricted access

«Dark, distinct and excellently female»? Die Sexualität der Frauen in ausgewählten Werken der modernen Chicana-Literatur

Series:

Annette Maier

Noch nie wurde dem Thema Sexualität soviel Aufmerksamkeit geschenkt wie in diesem Jahrhundert. Besonders Frauen haben seit den sechziger Jahren damit begonnen, sich mit weiblicher Sexualität in ihrer subjektiv-privaten, gesellschaftlichen, politischen und kulturhistorischen Dimension auseinanderzusetzen. «Dark, distinct and excellently female»? untersucht diese Entwicklung in der mexikanisch-amerikanischen Frauenliteratur. Im Mittelpunkt stehen dabei die Chicana-Schriftstellerinnen Alma Villanueva, Gloria Anzaldúa und Ana Castillo. In ihren Werken thematisieren sie Normen, Tabus und sexuelle Gewalt sowie neue Wege der sexuellen Selbstbestimmung und Sinnlichkeit.
Aus dem Inhalt: Zur neueren Geschichte von Sexualität, Geschlecht und Gender - Theorien über weibliche Sexualität - Feminismus, Frauenbewegung und sexuelle Selbstbestimmung der Frau in den USA, Mexiko und bei den Chicanas - Entwicklung der Chicana-Literatur - Alma Villanuevas Gedichtband Bloodroot und ihr Roman Ultraviolet Sky - Gloria Anzaldúas Buch Borderlands / La frontera - Ana Castillos Briefroman The Mixquiahuala Letters.