Show Less
Restricted access

Schadensersatz bei Beeinträchtigung rechts- oder sittenwidriger Interessen im deutschen und französischen Recht

Series:

Lenja Vespermann

Der Einfluß rechtlicher Wertungen auf den Schaden im Rechtssinn ist sowohl im deutschen als auch im französischen Recht bereits vielfach erörtert worden. Im deutschen Recht hat jedoch die in dieser Hinsicht aufschlußreiche Frage des Schadensersatzes bei Beeinträchtigung rechts- oder sittenwidriger Interessen nur wenig Beachtung gefunden. Anders im französischen Recht: Dort löste die sog. Konkubinenrechtsprechung, welche als Voraussetzung der Schadensersatzgewährung die «Verletzung eines legitimen, rechtlich geschützten Interesses» forderte, rege Diskussionen aus. Mit dieser Arbeit werden die umfangreich vorhandenen Materialien zur genannten Fragestellung für das deutsche und französische Recht aufgezeigt und analysiert sowie abschließend rechtsvergleichend betrachtet.
Aus dem Inhalt: Fallgruppen der Rechtsprechung (Konkubinenrechtsprechung u.a.) mit ihren Rechtsgrundlagen sowie dogmatische Einordnung der Rechtsprechung für das französische Recht - Fallgruppen der Rechtsprechung (entgangener rechts- bzw. sittenwidriger Gewinn) mit ihren Rechtsgrundlagen sowie dogmatische Einordnung der Rechtsprechung für das deutsche Recht - jeweils unter Berücksichtigung der Literatur - Rechtsvergleichung.