Show Less
Restricted access

«Für unser Werk, mein Liebster¿»

Die Thematisierung von Produktion im Erzählwerk von Botho Strauß

Series:

Susanne Lämmermann

Sind die Erzählwerke von Botho Strauß wirklich so kompliziert, so hermetisch? Diese Studie weist nach, daß sie alle von einem einzigen Thema beherrscht werden: der Produktion. Immer geht es um das Bemühen der männlichen Hauptfigur bzw. des Erzählers, etwas hervorzubringen. Das können Geschichten sein, Schriften, Bilder oder Filme. Frauen dienen dabei als moderne Musen, sie fördern die Männer, ohne selbst etwas zu schaffen. Dem konservativen Bild der dienenden Rolle der Frau entspricht die Wiedererrichtung eines hehren Dichterbildes: althergebrachte Muster dominieren also die oberflächlich so «modern» anmutenden Straußschen Texte. Am Ende machen Vergleiche mit zentralen Schriften und Romanen dieses Jahrhunderts deutlich, wie stark die Erzählwerke an Traditionen anknüpfen.
Aus dem Inhalt: Einzeltextanalysen der neueren Erzählwerke - Die Figuren als Produzenten - Gründe und Umstände der Produktion - Die Rolle der Frauen - Die Frau als defizitäres Wesen - Die Erzähler - Das Bild des Dichters und der Dichtung.