Show Less
Restricted access

Die Relevanz der Unternehmensordnung für den Wettbewerb

Series:

Thomas Otto

Die Unternehmensordnung gehört zu den in der Wettbewerbstheorie und -politik bisher nur unzureichend berücksichtigten Wettbewerbsdeterminanten. Das Ziel der Arbeit ist es, einen Beitrag zur Beseitigung dieses Mangels zu leisten. Auf der Basis der Property Rights-Theorie und des wettbewerbspolitischen Leitbildes des Funktionsfähigen Wettbewerbs wird analysiert, welche Bedeutung die Unternehmensordnung für den Wettbewerb hat. Dies geschieht in zweifacher Weise: zum einen unabhängig von konkreten Ausprägungen der Unternehmensordnung und zum anderen durch Betrachtung von vier bekannten Ausprägungen der Unternehmensordnung, d.h. von vier Unternehmensordnungstypen. Aus den Analyseergebnissen werden zum Schluß wettbewerbs- und wirtschaftsordnungspolitische Konsequenzen gezogen, indem Ansatzpunkte für eine wettbewerbskonforme Ausgestaltung der Unternehmensordnung aufgezeigt und diskutiert werden.
Aus dem Inhalt: Unternehmensordnung und Unternehmensordnungstypen - Property Rights-Theorie - Das wettbewerbspolitische Leitbild des Funktionsfähigen Wettbewerbs - Analyse der Bedeutung der Unternehmensordnung für Marktstruktur- und Marktverhaltenselemente - Wettbewerbs- und wirtschaftsordnungspolitische Ansatzpunkte für eine wettbewerbskonforme Ausgestaltung der Unternehmensordnung.