Show Less
Restricted access

«Wir schlugen unter Kämpfen und Opfern dem Neuen Bresche»- Philipp Funk (1884-1937) Leben und Werk

Philipp Funk (1884-1937) Leben und Werk

Series:

Roland Engelhart

Diese Biographie zeigt den tragischen Lebensweg des in Vergessenheit geratenen Theologen, Publizisten, Kulturkritikers und Historikers Philipp Funk auf. Weil er die Enzyklika Pascendi ablehnte, mußte er das Priesterseminar Rottenburg verlassen und wurde in der Folgezeit von Rom zu Unrecht als Modernist verurteilt. Persönlich fromm und integer, war er ein nicht verstandener religiöser und gesellschaftlicher Vordenker. Es ging Funk um die Öffnung des Katholizismus zu Kultur und Wissenschaft. Seine Suche nach einem individuellen und erfahrbaren Christentum macht ihn bis heute zum Vorbild. Dieses Buch bietet wertvolle Anregungen für mündiges Christsein, für den religiösen Journalismus, für den Hochschulbetrieb und ist zugleich ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte von Braunsberg und Freiburg.
Aus dem Inhalt: Theologiestudium in Tübingen - Konflikt im Priesterseminar Rottenburg - Öffentliches Echo - Wanderjahre in der Publizistik - Redakteur des «Neuen Jahrhunderts» - Auf dem Index - Professor für Geschichte in Braunsberg und in Freiburg - Wissenschaftlicher Aufstieg.