Show Less
Restricted access

Verwaltungskultur in den neuen Bundesländern

Werte und Einstellungen von Führungskräften in den Ministerialverwaltungen von Brandenburg und Sachsen

Series:

Horst Damskis and Bärbel Möller

Die Vereinigung der beiden deutschen Staaten bedeutet auch das Zusammenwachsen zweier unterschiedlicher Verwaltungskulturen. Die Studie geht am Beispiel der Landesregierungen von Brandenburg und Sachsen der Frage nach, wie sich der Akkulturations- und Integrationsprozeß des Verwaltungsführungspersonals vollzogen hat. In der vergleichenden Analyse ost- und westdeutscher Führungskräfte werden allgemeine Werthaltungen, politische und berufliche Einstellungen und Rollenverständnisse untersucht, Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet. Es zeigt sich, daß der kulturelle Integrationsprozeß rasch, aber auch differenziert vorangeschritten und noch nicht abgeschlossen ist. Zudem deuten sich regionale Entwicklungen der Verwaltungskultur in den beiden Bundesländern an.
Aus dem Inhalt: Die kulturelle Dimension der Verwaltungstransformation - Institutionelle Rahmenbedingungen der Verwaltungskultur - Sozialer und beruflicher Hintergrund der Führungskräfte - Politikbezogene Einstellungen und Rollenverständnisse - Allgemeine gesellschaftliche Werthaltungen und berufliche Einstellungen - Organisationsbezogene Orientierungen und Führungsstile - Transformation und Verwaltungskultur.