Show Less
Restricted access

Frauenliteratur

Autorinnen - Perspektiven - Konzepte

Diese Sammlung vereinigt Beiträge über einige der wichtigsten Vertreterinnen zeitgenössischer deutscher Frauenliteratur. Konkrete Einzeluntersuchungen veranschaulichen die Vielfalt dieser Literatur und ihrer Betrachtungsweisen. Unterschiedliche Deutungsversuche einer spezifisch weiblichen Literatur werden vorgelegt. In einem einführenden Essay stellt der Herausgeber die grundsätzliche Frage: Was ist Frauenliteratur? Schriftstellerinnen und Interpreten sorgen für unterschiedliche Schwerpunkte im Verständnis eines geschlechtsbezogenen Literaturkonzepts. Die Sammlung untersucht nicht nur Werke individueller Autorinnen wie Bachmann, Wolf, Aichinger, Reinig, Seghers, Drewitz, Wohmann, Leutenegger, Frischmuth, Kerschbaumer oder Struck. Sie ist darüber hinaus insgesamt eine kritische Würdigung der Frauenliteratur allgemein.
Aus dem Inhalt: Aufsätze über die Autorinnen Ingeborg Bachmann, Christa Wolf, Ilse Aichinger, Christa Reinig, Anna Seghers, Ingeborg Drewitz, Gabriele Wohmann, Gertrud Leutenegger, Barbara Frischmuth, Marie-Thérèse Kerschbaumer und Karin Struck - Ein einführender Essay des Herausgebers «Was ist Frauenliteratur?» - Vorwort.