Show Less
Restricted access

Erfolgsfaktoren des Supply Chain Managements in der Automobilindustrie

Series:

Marc Eisenbarth

Aufgrund der sich rasch wandelnden Technologien, kürzeren Lebenszyklen der Modelle und einer durch die Teilevielfalt steigenden Komplexität in der Automobilindustrie wird dem Supply Chain Management in der Theorie und Praxis eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Die Anforderungen, die an das Supply Chain Management der Automobilindustrie, bei dem die Schnittstellen eines Unternehmens mit dessen externen Partnern betrachtet werden, gestellt werden sind u.a. die Sicherstellung der Versorgungsleistung sowie eine Erhöhung von Flexibilität und Transparenz in der Supply Chain, um frühzeitig auf erkennbare Abweichungen reagieren zu können. Dies verlangt die detaillierte Kenntnis relevanter Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren, um den betriebswirtschaftlichen Koordinierungserfolg nachhaltig zu prägen. Die vorliegende Forschungsarbeit, identifiziert anhand des entwickelten Drei-Säulen-Modells existente Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren in den Bereichen «Organisation und Prozesse», «Information und Kommunikation» sowie «Kooperation und Integration». Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse wird Unternehmen in der Automobilindustrie aufgezeigt, wie betriebswirtschaftliche Größen in der Supply Chain hinsichtlich der Wettbewerbsfaktoren Zeit, Kosten, Qualität und Flexibilität verbessert werden können und Supply Chain Management erfolgreich am Markt angewendet werden kann.
Aus dem Inhalt: SCM in der Literatur – SCM in der Automobilindustrie – Grundlagen der Ermittlung von Erfolgsfaktoren – Qualitative Vorstudie – Entwicklung des Drei-Säulen-Modells – Hypothesenformulierung – Quantitative Hauptstudie – Statistische Analysemethoden – Resultate und Interpretation.