Show Less
Restricted access

Die Finanzaufsicht über Versicherungen in der Europäischen Gemeinschaft

Unter besonderer Berücksichtigung der Solvabilitätsvorschriften

Series:

Marcus Hennies

In den letzten Jahren kam es im Zuge der Schaffung eines gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraumes vor allem mit Hilfe des Erlasses gemeinschaftsrechtlicher Richtlinien zu einer weitgehenden Harmonisierung des Versicherungsaufsichtsrechts aller Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft. Auf diese Weise sollten ein freier grenzüberschreitender Wettbewerb sowie ein umfassender Schutz aller betroffenen Interessengruppen gewährleistet werden. Von diesem Harmonisierungsprozess war besonders die dem Schutz der Versicherten vor finanziellen Engpässen ihrer Versicherer dienende Finanzaufsicht betroffen. In der Arbeit werden die einzelnen Elemente der Finanzaufsicht beschrieben und bewertet, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den Solvabilitätsvorschriften liegt. Neben einer Darstellung der an dem bestehenden Aufsichtsystem geäußerten Kritik werden auch einige Verbesserungsvorschläge, wie die Einführung von Elementen des in den USA verwendeten Risk Based Capital Systems oder von Konkurssicherungsfonds, diskutiert.
Aus dem Inhalt: Finanzaufsicht – Versicherungsaufsicht – Europäisches Wirtschaftsrecht – Zulassungsvoraussetzungen für Versicherungsunternehmen und -konzerne – Solvabilitäts- vorschriften – Kapitalanlagevorschriften – Konkurssicherungsfonds – Risk Based Capital.