Show Less
Restricted access

Die Gruppe als «der Mensch im Plural»

Die Gruppenpädagogik Magda Kelbers

Series:

Kurt Frey

Beim Wiederaufbau eines demokratischen Bildungssystems in Westdeutschland nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war Magda Kelber eine der einflussreichsten Repräsentantinnen der Reeducation. Sie wurde zur Initiatorin einer demokratischen Gruppenpädagogik, die es vorher in Deutschland noch nicht gegeben hatte. Im Zuge der allgemeinen politischen Restauration, die dem Beginn einer demokratischen Lebensform von den fünfziger Jahren an folgte, geriet das Wirken Magda Kelbers bald in Vergessenheit. Aus historischer Distanz wird in dieser Untersuchung versucht, Persönlichkeit und Lebenswerk Magda Kelbers kritisch darzustellen und angemessen zu würdigen. Es ist die erste umfassende Monographie über Kelbers Engagement für eine Gruppenpädagogik, der es darum geht, Demokratie nicht so sehr als politische Institution als vielmehr als «way of life» zu begreifen.
Aus dem Inhalt: Reeducation – Leben und Lebenswerk von Magda Kelber – Geschichte von Haus Schwalbach – Gruppenpädagogik im Kontext von Erwachsenenbildung und Sozialarbeit.