Show Less
Restricted access

Tiroler Wildbäder, Sommerfrischorte und Bauernbadln

Bade- und Sommerfrischwesen im Spannungsfeld kultureller Wandlungsprozesse von der frühen Neuzeit bis zum beginnenden 20. Jahrhundert

Series:

Annegret Waldner

Anhand des Bade- und Sommerfrischwesens im Raum Alttirols werden die komplexen wechselseitigen Beziehungen zwischen den umfassenden Strukturen von Herrschaft und Macht einerseits und den einzelnen gesellschaftlichen Gruppierungen andererseits im Zeitraum von 1550 bis 1910 dargelegt. Dabei wurde von der Vorstellung, dass sich auch in einem kleinen Ausschnitt der gesellschaftlichen Wirklichkeit Funktionsweisen und Wirkungsprinzipien der Gesamtkultur wiederspiegeln, ausgegangen. Daneben werden die Wandlungen von Verhaltensweisen, Werthaltungen, Einstellungen und Erfahrungen betrachtet und in die verschiedenen Erklärungsversuche kultureller Wandlungsprozesse eingebunden.
Aus dem Inhalt: Der Komplex der Kultur in der Europäischen Ethnologie – Körperbilder, Körperlichkeit und Körperkultur – Gesundheitslehren, Nacktheit und Schamempfinden – Das Tiroler Bade- und Sommerfrischwesen im Kontext sozialer, politischer und wirtschaftlicher Veränderungen sowie verschiedener Modelle von Zivilisations- und Disziplinierungsprozessen.