Show Less
Restricted access

Schutzgesetzverletzung und «negligence per se»

Eine rechtsvergleichende Untersuchung zwischen dem deutschen und dem U.S.-amerikanischen Recht

Series:

Kirstin Pollack

Diese Dissertation widmet sich der Vergleichung von § 823 Abs. 2 BGB mit der U.S.-amerikanischen «negligence per se», wobei der Schwerpunkt auf dem U.S.-amerikanischen Recht liegt. Bei der Untersuchung handelt es sich um einen Ausschnitt aus der Fragestellung, wann die Verletzung einer Rechtsnorm zu einem Anspruch auf Schadensersatz führt. Zunächst wird die geschichtliche Entstehung und Entwicklung beider Regelungen aufgezeigt, um ihren Ursprung und das ihnen zugrunde liegende Verständnis zu ergründen. Danach werden die Haftungsvoraussetzungen beider Rechtsbereiche dargelegt, um Besonderheiten und Schwerpunkte aufzuzeigen. Daran anschließend wird beispielhaft untersucht, wann eine Rechtsnorm einen privatschützenden Verhaltensmaßstab vorgibt und damit die Voraussetzung für einen Schadensersatzsanspruch schafft.
Aus dem Inhalt: Die Vergleichung von § 823 Abs. 2 BGB mit der U.S.-amerikanischen «negligence per se» – Entstehung und Entwicklung – Haftungsvoraussetzungen im einzelnen – Methode der Schutzzweckermittlung.