Show Less
Restricted access

Das Realisationsprinzip als Grundprinzip der steuerrechtlichen Gewinnermittlung

Series:

Desiree Dauber

Die Untersuchung hinterfragt die Verknüpfung der Steuerbilanz mit der Handelsbilanz über den sogenannten Maßgeblichkeitsgrundsatz des § 5 Abs. 1 EStG und plädiert für eine eigenständige steuerliche Gewinnermittlung. Aus der Zielsetzung der Steuerbilanz wird das Realisationsprinzip als umfassendes Grundprinzip der steuerrechtlichen Gewinnermittlung abgeleitet. Diese Erkenntnis dient der Lösung zahlreicher praktisch bedeutsamer Bilanzierungsprobleme. Im Blickpunkt stehen insbesondere die verschiedenen Rückstellungen, die Teilwertabschreibung, die Rechnungsabgrenzungsposten sowie das Problem der Abzinsung und die Teilgewinnrealisierung bei langfristiger Auftragsfertigung.
Aus dem Inhalt: Die Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen GoB – Das Realisationsprinzip als Maßstab der Periodenabgrenzung – Einzelfälle (Rückstellungen, Teilwertabschreibung u.a.).