Show Less
Restricted access

Leben und Werk des Tübinger Rechtsprofessors Wilhelm Gottlieb Tafinger 1760–1813

Series:

Stefan Jens Jordan

Tafinger publizierte während des Sturms der Aufklärung und am Ende des untergehenden Alten Reichs. Seine Schriften geben einen Einblick in eine rechtswissenschaftlich sehr bewegte Zeit. Besonderes Augenmerk gilt Tafinger wegen seiner Bemühungen um eine Methode zur Findung eines territorienübergreifenden allgemeinen deutschen Privatrechts und der allgemeinen Neusystematisierung der Rechtsmaterien aufgrund der schwindenden Bedeutung des Naturrechts. Ferner war Tafinger an der Kodifizierung des württembergischen Strafgesetzbuchs beteiligt und setzte sich mit den Strafzwecktheorien auseinander, bevor er einen vollständigen Gesetzesentwurf verfaßte.
Aus dem Inhalt: Biographie Tafingers – Gemeines Deutsches Privatrecht – Analogie – Analogische Methode – Staatsrecht – Abgrenzung von öffentlichem und Privatrecht – Württembergisches Strafgesetzbuch.