Show Less
Restricted access

Das Deuteronomium

Series:

Georg Braulik

Dieser Band dokumentiert eine Fachtagung der deutschsprachigen katholischen Alttestamentlerinnen und Alttestamentler zum Thema Neue Zugänge zum Buch Deuteronomium. Die für die Veröffentlichung überarbeiteten und teilweise erweiterten Vorträge behandeln im ersten Teil Fragen der Rechtshermeneutik, des deuteronomischen Festkalenders und der Beziehungen zwischen dem Deuteronomium und den übrigen Büchern des deuteronomistischen Geschichtswerks. Der zweite Teil untersucht Rhetorik und Recht des Deuteronomiums vor seinem altorientalischen Horizont. Im dritten Teil geht es um die Erforschung der deuteronomischen Syntax, um die vormasoretische Vortragspraxis des Deuteronomiums, um seine Uminterpretation in Qumran, seine Rezeption in der frühjüdischen Literatur und seine Auslegung im bedeutendsten griechischen Kirchenväterkommentar.
Aus dem Inhalt: Georg Braulik: Vorwort – Norbert Lohfink: Prolegomena zu einer Rechtshermeneutik des Pentateuch – Shimon Gesundheit: Der deuteronomische Festkalender – Ansgar Moenikes: Beziehungssysteme zwischen dem Deuteronomium und den Büchern Josua bis Könige – Hans Ulrich Steymans: Die neuassyrische Vertragsrhetorik der «Vassal Treaties of Esarhaddon» und das Deuteronomium – Ralf Rothenbusch: Die eherechtlichen Rechtssätze in Dtn 22,13-29 im Kontext der altorientalischen Rechtsgeschichte – Walter Groß: Neuere Syntaxforschung und Übersetzung wie Auslegung im Buch Deuteronomium – Georg Braulik: Beobachtungen zur vormasoretischen Vortragspraxis des Deuteronomiums – Ulrich Dahmen: Das Deuteronomium in Qumran als umgeschriebene Bibel – Norbert Hofmann: Die Rezeption des Deuteronomiums im Buch Tobit, in der Assumptio Mosis und im 4. Esrabuch – Agnethe Siquans: Theodoret von Kyros als Ausleger des Deuteronomiums.