Show Less
Restricted access

Die zivilrechtliche Haftung des Geschäftsleiters der Europäischen Privatgesellschaft

Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen, englischen und niederländischen Recht

Series:

Ernst Martin Feick

Die Arbeit untersucht rechtsvergleichend die Geschäftsleiterhaftung als wichtigen Bestandteil des kapitalgesellschaftsrechtlichen Gläubigerschutzes im Statut der Europäischen Privatgesellschaft (EPG). Zunächst wird dabei jeweils die einschlägige Regelung im deutschen, englischen und niederländischen Recht beleuchtet und anschließend das EPG-Statut analysiert. Der Gang der Untersuchung folgt dem Leben der Gesellschaft von ihrer Entstehung bis zur (möglichen) Insolvenz. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt bei der Organhaftung gegenüber der Gesellschaft, wo eine Reihe von Ergänzungen für das EPG-Statut vorgeschlagen werden. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Geschäftsleiterhaftung in der (bevorstehenden) Insolvenz der Gesellschaft.
Aus dem Inhalt: Handelndenhaftung des Geschäftsleiters – Interne Organhaftung gegenüber der Gesellschaft – Haftung gegenüber den Gesellschaftern – Zivilrechtliche Außenhaftung gegenüber Dritten – Haftung in der (bevorstehenden) Insolvenz der Gesellschaft – Haftung bei Gesellschafterweisungen – Haftung des faktischen Geschäftsleiters – Haftung bei mehrköpfiger Geschäftsleitung.