Show Less
Restricted access

Möglichkeiten und Grenzen eines Vergleichs der Lebenshaltung in beiden deutschen Staaten

Series:

Ursula Nagel-Dolinga

Die Lebenshaltung als vollzogene Bedarfsdeckung privater Haushalte steht im Spannungsfeld individueller Ansprüche und äusserer Lebens- bedingungen. Ein innerdeutscher empirischer Vergleich der Lebens- haltung setzt die Fragen nach den verwendeten Erklärungsansätzen für die Gestaltung der Lebenshaltung sowie nach den Leitbildern für die Lebenshaltung in beiden deutschen Staaten voraus. Der Vergleich haushaltsökonomischer Konzepte und systemimmanenter Ziele stellt den Rahmen für die empirische Erfassung der Lebenshaltung mittels Sozialindikatoren. Wesentliche Teilbereiche der Lebenshaltung werden in einem Lebenshaltungsindex zusammengefasst, um auf dem Hintergrund eines empirisch-prädikativen Bewertungsmassstabes eine Beurteilungs- hilfe für Niveau, Struktur und Entwicklung der Lebenshaltung in beiden deutschen Staaten zu erhalten.
Aus dem Inhalt: Vergleich haushaltsökonomischer Konzepte der Lebens- haltung - Leitbilder und Ziele für die Lebenshaltung - Soziale Indikatoren für ausgewählte Lebenshaltungsbereiche - Lebenshaltungs- index.