Show Less
Restricted access

Ähnliche Beteiligungen i.S.v. § 17 Abs. 1 S. 3 EStG

Series:

Mark Weirich

Durch die Einführung so genannter «Volksaktien» und anderer Beteiligungsformen sowie der gleichzeitigen Herabsetzung der «Wesentlichkeitsgrenze» des § 17 EStG auf 1 v.H. sind mittlerweile wesentlich mehr Anteilseigner durch die Besteuerung des § 17 EStG betroffen. Allerdings fallen nicht nur die bekannten Beteiligungsformen unter diese Veräußerungsgewinnbesteuerung. Eine Abgrenzung unterschiedlicher Gestaltungen sowie deren Auswirkung auf § 17 EStG ist Schwerpunkt dieser Arbeit. Daneben wird § 17 EStG in das System des deutschen Einkommensteuersystems eingeordnet und ein Lösungsweg aufgezeigt, um die missglückte Positionierung des § 17 EStG zu korrigieren. Dadurch wird dem existierenden Dualismus der Einkünfte weiterhin Rechnung getragen.
Aus dem Inhalt: Systematische Einordnung des § 17 EStG in das Einkommensteuerrecht – Aufbau des § 17 EStG – Definition und Abgrenzung der Begriffe Beteiligung und Ähnlichkeit Ähnliche Kapitalgesellschaften und ähnliche Beteiligungen – Vorschlag zur Neupositionierung der privaten Veräußerungsgewinnbesteuerung.