Show Less
Restricted access

Die laufende Kontrolle der Tochtergesellschaften durch die Verwaltung der Muttergesellschaft

Eine Konkretisierung der aktiengesetzlichen Grundlagen

Series:

Timo Elsner

Aktiengesellschaften entfalten ihre unternehmerische Tätigkeit häufig als Spitze einer Unternehmensgruppe mit zahlreichen Tochtergesellschaften. Vorstand und Aufsichtsrat einer solchen herrschenden Aktiengesellschaft müssen das Geschehen in den Tochtergesellschaften genau überwachen, um einen Durchschlag von dortigen Fehlentwicklungen auf die eigene Gesellschaft zu verhindern. Da das auf die Einzelgesellschaft zugeschnittene Aktiengesetz die diesbezüglichen Fragen jedoch nicht explizit regelt, muß ihre Lösung aus den wenigen konzernrechtlichen Ansätzen entwickelt werden. Dies ist Thema der Abhandlung, die abschließend ein detailliertes Bild der tochterbezogenen Kontrollrechte und -pflichten der Verwaltung einer herrschenden Aktiengesellschaft zeichnet.
Aus dem Inhalt: Entwicklung normativer Prinzipien zur Kontrolle von Tochtergesellschaften – Konkretisierung der aktienkonzernrechtlichen Ansätze – Detaillierte Modifizierung der Rechte und Pflichten des Vorstands und des Aufsichtsrats einer herrschenden Aktiengesellschaft anhand der erarbeiteten Prinzipien.