Show Less
Restricted access

Die Auflösung, die Übertragung und die Verschmelzung von Investmentfonds

Series:

Wilhelm Wilderink

Nach langer Wachstumsperiode ist der deutsche Investmentmarkt in eine Konsolidierungsphase getreten. Als Instrumente in diesem Prozess stehen nur die Auflösung und die Übertragung von Investmentfonds zur Verfügung. Die Arbeit untersucht unter besonderer Berücksichtigung der Investmentpraxis alle zivilrechtlichen, aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Aspekte, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sein können. Hierbei wird nach Publikums- und Spezialfonds differenziert. Die gegenwärtige Rechtslage führt jedoch zu Reibungsverlusten bei der Auflösung von Fonds, die weder im Interesse der Anleger noch der Anlagegesellschaften liegen. Die Verschmelzung von Sondervermögen könnte diese Probleme mildern. Aus diesem Grund wird die Einführung einer gesetzlichen Regelung der Fusion von Investmentfonds untersucht und im Ergebnis befürwortet.
Aus dem Inhalt: Kündigung des Anlagevertrages – Auflösung des Sondervermögens durch die Depotbank – Übertragung des Fonds auf eine andere Anlagegesellschaft – Besonderheiten bei Spezialfonds – Zusammenlegung von Fonds nach geltendem Recht – Die zukünftige Regelung der Fondsverschmelzung.