Show Less
Restricted access

Qualität von Nahrungsmitteln

Grundkonzepte, Kriterien, Handlungsmöglichkeiten

Series:

Andreas Böcker, Roland Herrmann, Michael Gast and Jana Seidemann

Die Qualität von Nahrungsmitteln ist zu einem zentralen Ziel der Agrar- und Ernährungspolitik geworden. Nahrungsmittelqualität ist eine wesentliche Voraussetzung für Ernährungsqualität und damit auch für den gesundheitlichen Status der Bevölkerung. Trotz dieser großen Bedeutung ist Nahrungsmittelqualität immer noch ein umstrittener Begriff und wird z.B. aus naturwissenschaftlicher und ökonomischer Sicht völlig unterschiedlich definiert. In dieser Studie wird ein systematischer Überblick über Grundkonzepte von Nahrungsmittelqualität gegeben, und es werden Kriterien der Qualitätsbewertung aus Sicht der Wissenschaft, der Verbraucher und der Produzenten herausgearbeitet. Zwei Expertenbefragungen zeigen, dass es Zielkonflikte zwischen verschiedenen Kriterien für Nahrungsmittelqualität gibt. Auf der Grundlage einer ökonomischen Analyse der Nahrungsmittelqualität werden dann Handlungsoptionen der Privaten und des Staates zur Qualitätssicherung untersucht und bewertet.
Aus dem Inhalt: Grundlegende Ansätze zur Erfassung und Analyse von Nahrungsmittelqualität: Definitionen der Nahrungsmittelqualität – Ökonomische Theorie der Qualität – Produktdifferenzierung – Qualitätsunsicherheit und asymmetrische Information – Kriterien zur Beurteilung der Lebensmittelqualität – Naturwissenschaftliche Kriterien und Verbraucherkriterien – Wechselwirkungen – Rechtliche Rahmenbedingungen – Bedeutung der vertikalen Koordination – Handlungsmöglichkeiten – Qualitätssicherung durch Private oder den Staat? – Handlungsmöglichkeiten der Unternehmen, der Verbraucher und des Staates bei Qualitätsunsicherheit der Verbraucher.