Show Less
Restricted access

Identitätsfördernde ästhetische Praxis

Eine Untersuchung aktueller kunstpädagogischer Konzepte unter Kriterien eines sozialisationstheoretisch begründeten Identitäts- begriffes

Series:

Manfred Blohm

Die Arbeit geht der Fragestellung nach, inwieweit kunstpädagogische Konzepte in der Bundesrepublik, die den Anspruch erheben, selbständig- machendes Lernen zu initiieren und - damit verbunden - die Identität der einzelnen Schüler zu fördern, diesem Anspruch gerecht werden können. Dazu wird zunächst ein Kriterienraster entwickelt, dass an die Konzepte angelegt wird und die Basis der Kritik bildet. Im Anschluss daran werden dann auf der Basis zusammenfassender Thesen konkrete Hinweise auf Möglichkeiten und Grenzen identitätsfördernder ästhetischer Praxis entwickelt.
Aus dem Inhalt: U.a. Identität und Sozialisation - Identität und Selbständigkeit/Selbstbestimmung - Identiätsbegriffe - Kritik der musischen Erziehung, des formalen Kunstunterrichts, der Visuellen Kommunikation, der Ästhetischen Erziehung.