Show Less
Restricted access

Komplexität und Komplementarität

Zum Wissenschaftsverständnis empirisch-analytischer Erziehungs- wissenschaft in Bezug auf die Entwicklung naturwissenschaftlicher Methodologie

Series:

Volker Gutberlet

Die Gegenwart erlebt einen grundlegenden Wandel im Wissenschafts- verständnis. In der Physik geht der Bewusstseinswandel einher mit einer Respektierung der fundamentalen Komplexität der Wirklichkeit und führt über die veränderte Stellung des Beobachters gegenüber seinem Objekt zum Begriff der Komplementarität. Die Untersuchung zeigt, dass sich empirisch-analytische Erziehungswissenschaft dagegen noch am klassischen Wissenschaftsbegriff der Physik orien- tiert. Notwendige Konsequenzen des Wandels betreffen den Denkstil, welcher sich als grundlegendes wissenschaftsphilosophisches, ins- besondere auch erziehungsphilosophisches Problem erweist.
Aus dem Inhalt: Klassischer und moderner Denkstil in der Physik - Er- ziehungswissenschaft positivistischen Stils (Brezinka, Klauer, Alisch/Rössner) - Komplexität und Komplementarität: Konsequenzen und Perspektiven.