Show Less
Restricted access

Die Finanzierung von Start-ups aus Bankensicht

Ein Anwendungsfall strukturierter Finanzierungen

Series:

Michael Kuhlbrodt

Die betriebswirtschaftliche Erforschung von Unternehmensgründungen erfreut sich in den letzten Jahren einer steigenden Beliebtheit. Gerne wird dabei von Wissenschaft und Praxis eine Zurückhaltung des Bankensystems bei Start-up-Finanzierungen konstatiert und auf ein (zu) vorsichtiges Taktieren bei Finanzierungsentscheidungen hingewiesen. Der Autor greift diesen Vorwurf auf und analysiert, welcher Möglichkeitsbereich sich Banken bei der Finanzierung von Start-up-Unternehmen eröffnet. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet die Entwicklung eines Phasenmodells für derartige strukturierte Finanzierungen, das die bankbetrieblichen Risiken und Chancen von der Sondierungs- bis zur Betreuungsphase abbildet. Anhand eines Beispiels werden insbesondere die quantitativen Aspekte detailliert dargestellt.
Aus dem Inhalt: Finanzwirtschaftliche Funktionen von Kreditinstituten – Charakterisierung strukturierter Finanzierungen – Charakterisierung von Start-ups im Kontext lebenszyklusorientierter Ansätze zur Beschreibung von Unternehmensentwicklungen – Phasenorientierte Betrachtung einer Start-up-Finanzierung aus Bankensicht – Anforderungen an Banken im Geschäftsfeld strukturierter Finanzierungen und Besonderheiten bei Start-up-Finanzierungen – Chancen und Risikenverteilung aus Bankensicht – Beispielfall.