Show Less
Restricted access

Deutsch-Estnische Rechtsvergleichung und Europa

Series:

Sven I. Oksaar and Niels von Redecker

Der Band enthält aktuelle, teils brisante Beiträge ausgewiesener Fachleute zur Rechtsordnung Estlands. Erstmals werden deutschbaltische Restitutionsansprüche untersucht. Die Vorbildfunktion des deutschen und europäischen Rechts für Estland wird nachgewiesen. Zwei Abhandlungen betreffen die rechtlichen Folgen der EU-Osterweiterung aus Sicht kleiner Beitrittskandidaten. Zwei weitere Beiträge zur Entstehung eines gemeineuropäischen Privatrechts und zu Aspekten des Sportrechts zeichnen rechtsvergleichend weitere Entwicklungen vor. Im rechtshistorischen Teil wird die Rechtsharmonisierung der baltischen Staaten in der Zwischenkriegszeit verglichen mit der heutigen im Baltischen Rat. Mit der Bibliographie im Anhang wird erstmals ein Verzeichnis aktueller deutsch- und englischsprachiger Literatur zum estnischen Recht vorgelegt.
Aus dem Inhalt: Heinz Kötz: Neue Aufgaben der Rechtsvergleichung - Zur Entstehung eines gemeineuropäischen Privatrechts – Georg Engelbrecht: Aspekte des Sportrechts im europäischen Rechtsraum – Julia Laffranque: Estlands Grundgesetz und der EU-Beitritt – Marju Luts: Die estnische Privatrechtsreform zwischen den Vorbildern aus der Geschichte, aus Deutschland und aus der europäischen Zukunft – Kristi Land: Die estnische Eigentumsreform und Restitutionsansprüche der Deutschbalten – Dace L. Luters-Thümmel: Die EU-Osterweiterung aus der Perspektive eines kleinen Beitrittskandidaten (Lettland) – Wilm Scharlemann: Baltische Rechtsharmonisierung gestern und heute: Baltische Entente (1918-40) - Baltischer Rat (seit 1990).