Show Less
Restricted access

Auf dem Weg zur Emanzipation

Studie der Filme von Margarethe von Trotta unter frauenspezifischer Perspektive- Das zweite Erwachen der Christa Klages (1977/78) / Schwestern oder die Balance des Glücks (1979) / Die bleierne Zeit (1981) / Heller Wahn (1982/83) / Rosa Luxemburg (1985/

Series:

Hui Yang

Die Arbeit untersucht die umstrittenen fünf im Kontext der neuen Frauenbewegung gedrehten Filme der deutschen Regisseurin Margarethe von Trotta. Unter einem frauenspezifischen Blickwinkel und unter Berücksichtigung des historischen bzw. kulturellen Hintergrunds des jeweiligen Films stellt sie Trottas Auseinandersetzung mit den Themen Aus- bzw. Aufbruch sowie Selbstsuche der sich emanzipierenden deutschen Frauen des ausgehenden 20. Jahrhunderts heraus und identifiziert diese als eine mühsame bis schmerzhafte Lebenserfahrung im Prozess der Identitätsbildung dieser neuen Frauen. Die Arbeit zeigt, dass Trottas Werke die relevanteste Problematik der Frauenemanzipation berühren: die mühsame Ich-Suche der Frau. In diesem Sinne sind Trottas Werke authentisch feministisch und gehören zu dem politischen Genre Frauenfilm.
Aus dem Inhalt: Der Aus- und Aufbruch - das Schicksal der aufgeklärten Frauen – Die Suche nach der weiblichen Identität - Gewinnung des neuen Frauenbewusstseins – Zusammenfassung mit Sequenzprotokollen der Filme Das zweite Erwachen der Christa Klages, Schwestern oder die Balance des Glücks, Die bleierne Zeit, Heller Wahn und Rosa Luxemburg.