Show Less
Restricted access

Sichtbare Erinnerung

Der Umgang mit Denkmälern in Österreich

Series:

Alexandra Vasak

Dieses Buch bietet eine Analyse des politischen Umgangs mit Denk- und Mahnmalen in der Zweiten österreichischen Republik. Untersucht wurden jene Zeichen, die zur Erinnerung an Austrofaschismus und Nationalsozialismus errichtet wurden oder aus dieser Zeit stammen. Gerade die Denkmalsdiskussionen der letzten Jahre zeigten, wie sehr Denkmäler Folien für die Aneignung von Geschichte sind. Anhand sozialer, politischer und künstlerischer Prozesse rund um Denkmäler lassen sich politische Diskurse abbilden. In der Analyse werden die Anteile aller Denkmalsaspekte im gesamten Diskussionsprozess, die politisch konfliktreiche Aneignung und Bewertung von Geschichte, die Verfolgung von Erinnerungsstrategien sowie explizite und implizite politische Interessen verschiedener AkteurInnen aufgearbeitet.
Aus dem Inhalt: Aspekte eines Denkmalprozesses: InitiatorInnen-/Widmungsgruppe, Auftrag Ausschreibung, KünstlerInnen, Standort, Darstellung, Textierung, Enthüllung und Feierlichkeiten – Denkmäler aus der Zeit der Diktaturen sowie Kriegerdenkmäler – Rezeption von Denkmälern und sichtbarer Umgang, wie Vandalismus, Verhüllung, Modifizierung, Sturz und Wiedererrichtung.