Show Less
Restricted access

Der kennzeichenrechtliche Schutz des Filmtitels

Series:

Sebastian Heim

Die Zahl der erscheinenden Filmwerke und der sie kennzeichnenden Titel wächst stetig. Gleichzeitig ist aber die Menge der Programmideen und der sie kennzeichnenden Titel begrenzt, was zu einer immer stärkeren Ähnlichkeit der Filmtitel führt. Titelkonflikte sind daher unvermeidbar, sei es aus dem Interesse, die Gefahr von Verwechslungen zu vermeiden, oder sich vor einer Nachahmung und ihren Konsequenzen zu schützen. Der Autor analysiert die rechtlichen Auswirkungen der Integration des Werktitelschutzes in das Markengesetz von 1994 auf den Schutz von Filmtiteln und bezieht im Rahmen einer gesetzessystematischen Analyse des kennzeichenrechtlichen Filmtitelschutzes auch außermarkengesetzliche Rechtsgrundlagen in die Untersuchung mit ein.
Aus dem Inhalt: Das Filmwerk als Kennzeichnungsobjekt des Filmtitels – Der Filmtitel als «Name oder besondere Bezeichnung» von Filmwerken – Entstehungsakzessorietät zwischen Titel und Werk – Titelschutzanzeige und Titelregister – Übertragbarkeit des Filmtitels – Erlöschen des Titelrechts – Verwechslungs- und Bekanntheitsschutz des Filmtitels – Der Schutz des Filmtitels als Marke – Verhältnis zum außermarkengesetzlichen Titelschutz.