Show Less
Restricted access

O suingue baiano – Mikrorhythmische Phänomene in baianischer Perkussion

Mikrorhythmische Phänomene in baianischer Perkussion

Series:

Christiane Gerischer

Rhythmisches Feeling ist oft entscheidend für die Realisierung von Tanzrhythmen. Erst oral tradierte Phrasierungen der einzelnen Stimmen verwandeln Polyrhythmen in Grooves und animierende Tanzmusik. Diese mikrorhythmischen Phänomene wurden in musikwissenschaftlichen Analysen oft vernachlässigt, nicht zuletzt, weil sie über eine herkömmliche Notation hinausgehen. Die Arbeit analysiert exemplarisch den suingue baiano – das rhythmische Feeling in Bahia (Brasilien). Mit Hilfe von Musikerinterviews und computergestützten Analysen werden mikrorhythmische Strukturen in baianischer Perkussion nachgewiesen. In einer interdisziplinären Auseinandersetzung unter musikpsychologischen und ethnomusikologischen Aspekten wird die Bedeutung mikrorhythmischer Phänomene für Rhythmuswahrnehmung und Groove diskutiert.
Aus dem Inhalt: Mikrorhythmische Phänomene in der Theorie – O suingue baiano aus Sicht brasilianischer Musiker – Computergestützte Analysen mikrorhythmischer Strukturen im Samba – Mikrorythmische Untersuchung des Ijexá – Mikrorhythmische Phänomene in einem 6/8 Rhythmus.