Show Less
Restricted access

Der Aufsichtsrat in der mitbestimmten Einpersonen-Gesellschaft

Series:

Bernd Widmann

Die Arbeit befaßt sich mit Fragen rund um den Aufsichtsrat in mitbestimmten Einpersonengesellschaften. Es wird aufgezeigt, wie der Alleingesellschafter Einfluß, insbesondere mittels Anweisungen, auf die Arbeit des Aufsichtsrats und seiner Mitglieder nehmen kann und wo die Grenzen dieser Einflußnahme liegen. Im Rahmen der konzerngebundenen Einpersonengesellschaft wird erläutert, in welchen Fällen eine restriktive Auslegung des MitbestG im Hinblick auf die geforderte Bildung von Aufsichtsräten auf verschiedenen Konzernebenen geboten erscheint. Der Autor geht davon aus, daß in Konzernverhältnissen, die lediglich aus abhängigen Einpersonengesellschaften bestehen, ausnahmsweise eine Durchgriffsüberwachung des Konzernaufsichtsrates gegeben ist, die mitbestimmte Aufsichtsräte auf nachgeordneten Konzernebenen entbehrlich macht.
Aus dem Inhalt: Funktion des Aufsichtsrates einer mitbestimmten Einpersonengesellschaft – Einflußnahme des Alleingesellschafters – Weisungsrecht des Gesellschafters – Informationsrechte des Aufsichtsrates in der Einpersonengesellschaft – Verzicht auf Aufsichtsrat? – Aufsichtsratshäufung – Potenzierung der Mitbestimmungsrechte – Einheitliches Konzerninteresse und Durchgriffsüberwachung.