Show Less
Restricted access

Die Systematik der Einnahme-Überschussrechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG

Series:

Oliver Fein

Mit der Einnahme-Überschussrechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG soll insbesondere Freiberuflern und Kleingewerbetreibenden eine einfache und leicht handhabbare steuerliche Gewinnermittlungsart an die Hand gegeben werden. Angesichts einer Fülle von Widersprüchen und Ungereimtheiten drängt sich jedoch die Frage auf, ob § 4 Abs. 3 EStG wirklich eine vereinfachte Systematik der Gewinnermittlung in sich trägt, ja ob überhaupt eine Systematik zu erkennen ist. Oliver Fein setzt sich u.a. mit dem Auslegungsmaterial des Gesetzeswortlaut des § 4 Abs. 3 EStG, dem System der Vereinnahmung und Verausgabung gemäß § 11 EStG, der Bedeutung des Betriebsvermögens für die Einnahme-Überschussrechnung auseinander und widerlegt damit die landläufige Auffassung, diese Gewinnermittlungsart sei lediglich durch Konventionen zusammengehalten, die man kennen müsse, aber nicht zu verstehen brauche.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der Einnahme-Überschussrechnung – Das gesetzliche Auslegungsmaterial des § 4 Abs. 3 EStG – Das System der Vereinnahmung und Verausgabung nach § 11 EStG – Das Wesen und die Bedeutung des Betriebsvermögens – Die Erfassung einzelner Geschäftsvorfälle.