Show Less
Restricted access

Strukturveränderung im Konzern durch Spaltung

Eine Studie zur Spaltung der Hoechst AG

Series:

Joachim Oetter

Anlass der Untersuchung war die Spaltung der Hoechst AG im Jahr 1999, die erste Spaltung eines Großkonzerns nach dem UmwG. Es wird aufgezeigt, welche Probleme in der Praxis bei der Spaltung eines Konzerns nach dem UmwG/UmwStG auftreten. Ausgehend von der Darstellung allgemeiner wirtschaftlicher, steuerrechtlicher und gesellschaftsrechtlicher Problemkreise bei der Konzernspaltung wird jeweils die Einhaltung der Vorschriften des UmwG/UmwStG bei der Spaltung der Hoechst AG überprüft und jeder einzelne Umstrukturierungsschritt herausgearbeitet. Dabei werden viele noch ungeklärte Streitfragen aufgedeckt und es wird versucht, diese einer Lösung in der Praxis zuzuführen. Am Ende der Arbeit wird der wirtschaftliche Erfolg der Spaltung der Hoechst AG untersucht und mögliche Alternativen zur Spaltung diskutiert.
Aus dem Inhalt: Konzernspaltung und alternative Umstrukturierungsmaßnahmen – Spaltungsmotive – Spaltung der Hoechst AG – Besteuerung bei der Konzernspaltung nach dem UmwStG und dem GrEStG – Spaltung und Kapitalerhöhung – Vorratsgründung bei der Aktiengesellschaft – Spaltung und Arbeitsrecht – Spaltungsvertrag – Übertragung von Vermögensgegenständen bei der Spaltung – Spaltungsbericht – Spaltungsprüfung – Spaltungsbeschluss – Zukunft der Konzernspaltung.