Show Less
Restricted access

Macht, Verantwortlichkeit und Zurechnung im Konzern

Eine rechtsvergleichende Untersuchung auf der Grundlage des deutschen, spanischen und US-amerikanischen Rechts

Series:

Robert Mödl

Der Rechtsvergleich geht von zwei Grundproblemen des Konzerns aus. Eines ist der Interessenkonflikt des kontrollierenden Gesellschafters, der seine Interessen innerhalb und außerhalb der kontrollierten Gesellschaft in Einklang bringen muß. Das zweite ist die Verteilung eines Unternehmens auf mehrere Rechtssubjekte. Aus diesem Blickwinkel werden die gesellschaftsrechtlichen Rahmenbedingungen, Haftungstatbestände und Zurechnungsprobleme in Deutschland, Spanien und den USA jeweils in sich geschlossen dargestellt. Das abschließende Kapitel zieht Folgerungen aus dem Vergleich der Rechtsordnungen und Insolvenzstatistiken der drei Länder. Ergebnis ist vor allem die Lösung konzernrechtlicher Probleme mit Hilfe des allgemeinen Gesellschaftsrechts und die Ablehnung der Durchgriffsmethode.
Aus dem Inhalt: Gesellschaftsrechtliche Rahmenbedingungen – Haftung und Zurechnung bei kontrollierten Kapitalgesellschaften in Deutschland, Spanien und den USA – Vergleich und Folgerungen insbesondere für das deutsche Recht.