Show Less
Restricted access

Neopragmatische Ästhetik

Grundlagen einer zeitgemässen Ästhetik des Visuellen und ihrer Didaktik

Series:

Ottmar H. Goy

Das Nebeneinander philosophischer Paradigmen (im Sinne T.S. Kuhns) führte in der Vergangenheit zu einem unsystematischen, willkürlichen Methodensammelsurium in einigen Bereichen der Philosophie und der Sozialforschung. Insbesondere in der Ästhetik und Kunstpädagogik drohte sich ein Erkenntnisdadaismus durchzusetzen.
In der parallelen Betrachtung von Erkenntnistheorie, Ästhetik, Kunst und Kunstpädagogik werden alle Bereiche umspannende Super- paradigmen nachgewiesen und eine, diesen Sachverhalt reflektierende stringente, systematische, integrationsfähige Neukonzeption der Ästhetik und Kunstpädagogik auf der Grundlage der Allgemeinen Modelltheorie von H. Stachowiak entwickelt.
Aus dem Inhalt: Philosophische Paradigmen, Ästhetikparadigmen, Superparadigmen - Die neopragmatische Ästhetik des Visuellen - Die Spezifika von Kunst, Trivialästhetik, Design, Styling und Kinder- zeichnung / Neopragmatische Didaktik der ästhetischen Erziehung.