Show Less
Restricted access

Umgangsrechtsstreitigkeiten im deutsch-französischen Rechtsverkehr

Bestehende internationale und nationale Regelungen und der geplante "europäische Besuchstitel</I>

Series:

Barbara Ploeckl

Im deutsch-französischen Rechtsverkehr haben Umgangsrechtsstreitigkeiten in jüngster Zeit Widerhall in der Presse gefunden und zu Irritationen zwischen den Regierungen geführt. Die Arbeit zeigt anhand der deutsch-französischen Rechtspraxis Schwachpunkte der bestehenden Rechtslage zum Umgangsrecht auf. Sie geht der Frage nach, ob der geplante, in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft ohne weiteres Verfahren vollstreckbare «europäische Besuchstitel» die Probleme, mit denen sich Gerichte und Behörden ebenso wie betroffene Eltern und Kinder konfrontiert sehen, bewältigen kann. Eingehend dargestellt wird neben dem geltenden internationalen und europäischen Umgangsrecht auch das nationale Sach- und Verfahrensrecht sowie das internationale Privatrecht in Deutschland und Frankreich.
Aus dem Inhalt: Umgangsrecht in der EheVO und in Staatsverträgen – Umgangsrecht nach deutschem materiellen und internationalen Privat- und Verfahrensrecht – Umgangsrecht nach französischem materiellen und internationalen Privat- und Verfahrensrecht – Entwurf einer Verordnung des Rates über die gegenseitige Vollstreckung von Entscheidungen über das Umgangsrecht.