Show Less
Restricted access

Die urheberrechtlichen Reformdiskussionen in Deutschland während der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus

Series:

Ralf-M. Vogt

Die Arbeit untersucht die urheberrechtlichen Reformdiskussionen in Deutschland während der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Sie schließt eine bisher unerschlossene Lücke in der Geschichte der Urheberrechtsentwicklung und offenbart die historischen Entwicklungen auf dem Gebiet des Urheberrechts und die Anknüpfungspunkte des heutigen modernen Urheberrechts.
Aus dem Inhalt: Der Urheberrechtsschutz bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts – Der Urheberrechtsschutz bis zum Beginn der Weimarer Republik – Die Gründe für die Notwendigkeit einer Urheberrechtsform – Die urheberrechtlichen Gesetzesentwürfe von 1919 bis 1932 – Die urheberrechtlichen Gesetzesentwürfe und Standesgesetze von 1933 bis 1939 – Das Urheberpersönlichkeitsrecht – Die Schutzfrist – Die Rundfunksendung und die Verwendung der Schallplatte und des Lautsprechers – Der Tonfilm – Der Rechtsschutz des ausübenden Künstlers.