Show Less
Restricted access

Die Literatur der Anderen

Fünf Jahre deutsch-französische Literaturkritik (1995-1999)

Series:

Frédéric Meynier-Heydenreich

Die Untersuchung erfolgte mit dem Ziel, im Forschungsfeld der Fremdliteraturvermittlung die wechselseitigen Wahrnehmungsmechanismen zwischen den deutschen und den französischen Kulturgemeinschaften näher zu bestimmen. Interkulturell konzipiert, ist sie in den Bereich einer kulturwissenschaftlichen Xenologie zu ordnen, die vorrangig die kulturgesellschaftliche Dimension der Texte einbezieht. Ein über 400 Rezensionen starkes Korpus wurde angelegt. Methodologisch aber konnte die Erfüllung der Aufgabe nicht allein an der Quantität der Texte gewährleistet werden. Es wurde vielmehr nach Kriterien der Intensität der Wahrnehmung bestimmter Werke bzw. Autoren überprüft, wie die Verständlichmachung der Literatur der Anderen für den inländischen Buchmarkt gestaltet wird. Die Studie zeigt, dass die Rezensenten ihre Kompetenzen vornehmlich zur Pflege einer Kultur der nationalen Unterschiede einsetzen.
Aus dem Inhalt: Deutschland und Frankreich – Fremdverstehen und Literaturkritik – Gesellschaftsbezogene Bestimmung fiktionaler Erzähltexte – Interkulturelle Wahrnehmungsprozesse in der journalistischen Fremdliteraturkritik – Rezensionsanalysen – Der Prozess der Fremdaneignung.