Show Less
Restricted access

Die Entwicklung des strafrechtlichen Unrechtsbegriffs in Japan

Eine kritische Betrachtung aus strafrechtsdogmatischer und rechtsphilosophischer Perspektive

Series:

Mitsuru Iijima

Die japanische Strafrechtswissenschaft entwickelte sich auch unter dem Einfluss der deutschen Strafrechtswissenschaft. Jedoch ist bei dogmatischen Fragen durchaus auch eine eigene theoretische Ausgestaltung erkennbar. Insbesondere der Unrechtsbegriff der japanischen Strafrechtsdogmatik stellt hier ein aufschlussreiches Beispiel dar. Der Autor führt durch eine historische Analyse der Entwicklung dieses Begriffs Ursachen der anders als in Deutschland konzipierten Rechtswidrigkeitstheorie auf soziokulturelle Hintergründe der japanischen Gesellschaft zurück. Anschließend kritisiert er die gegenwärtige Unrechtslehre der japanischen Strafrechtsdogmatik aus der rechtsphilosophischen Perspektive Kants, die auf eine von empirischen, d.h. soziokulturellen Bedingungen unabhängige Richtigkeit abstellt.
Aus dem Inhalt: Die Entstehungsgeschichte der japanischen StGB – Die Dogmengeschichte der strafrechtlichen Unrechtslehre in Japan – Grundgedanken der gegenwärtigen strafrechtlichen Unrechtslehre in Japan – Die Begründung des Unrechtsbegriffs aufgrund der freiheitlichen Rechtsphilosophie Kants.