Show Less
Restricted access

Das französische Fusionskontrollrecht

Series:

Christoph Renard

Aufgrund der Reform des französischen Fusionskontrollrechts durch das Gesetz vom 15. Mai 2001, der Loi relative aux nouvelles régulations économiques, hat die Fusionskontrolle in Frankreich einen großen Bedeutungszuwachs erfahren. Das französische Fusionskontrollrecht wurde dem europäischen Fusionskontrollrecht angepasst. Im Zuge dieser Anpassung wurde eine Anmeldepflicht für Fusionsvorhaben eingeführt. Dies hat zu einem starken Anstieg der Zahl der Kontrollverfahren geführt. Diese Arbeit stellt die aus der Reform resultierenden theoretischen und praktischen Veränderungen des französischen Fusionskontrollrechts dar und gibt einen Überblick über das aktuelle französische Fusionskontrollrecht. Anhand einzelner Fusionsvorhaben wird exemplarisch die Entscheidungspraxis erläutert. Die speziellen Regelungen zur Fusionskontrolle im Rundfunk-, Presse- und Bankensektor werden ebenfalls untersucht.
Aus dem Inhalt: Das Kontrollverfahren – Die Fusionskontrollentscheidung der Regierung – Rechtsmittel gegen eine Fusionskontrollentscheidung und Sanktionen – Information Dritter – Der Anwendungsbereich der französischen Fusionskontrolle – Begriff des Zusammenschlusses – Schwellen – Der relevante Markt – Die wettbewerbliche Abwägung – Die wirtschaftliche Abwägung.