Show Less
Restricted access

Tomáš G. Masaryk, Max Brod und das «Prager Tagblatt» (1918-1938)

Deutsch-tschechische Annäherung als publizistische Aufgabe

Series:

Pavel Dolezal

Diese Arbeit wurde mit dem Studienpreis für ausländische Studierende der Universität Siegen ausgezeichnet.
Das Prager Tagblatt zählt im Hinblick auf das Nationalitätenproblem in Böhmen und Mähren zu denjenigen publizistischen Organen, welche das deutsch-tschechische Miteinander in der Periode zwischen den Weltkriegen gefördert haben. Themen dieser Untersuchung sind das publizistische Bild T. G. Masaryks im Prager Tagblatt betreffend seine Rolle gegenüber den tschechoslowakischen Deutschen und die publizistische Leistung Max Brods als Kulturredakteur im Prager Tagblatt im Hinblick auf seine Literatur-, Theater- und Musikkritiken.
Aus dem Inhalt: Aufbau der deutschsprachigen und tschechischsprachigen Publizistik in der ČSR (1918-1938) – Programmatik des Prager Tagblattes (1875-1939) unter besonderer Berücksichtigung seiner Rolle in der Periode zwischen den Weltkriegen – Das Bild Masaryks im Prager Tagblatt – Die publizistische Leistung Max Brods als Kulturredakteur im Prager Tagblatt (1924-1936) – Ergebnisse der Arbeit.