Show Less
Restricted access

Jugend und Freizeit

Aufgabe der allgemeinen Sozialisation oder einer intentionalen Erziehung durch die Schule

Series:

Irmgard Müller

In dieser Untersuchung wird zunächst geprüft, wie sich das Frei- zeitverhalten Heranwachsender anhand durchgeführter Untersuchungen darstellt. Mittels einer Sekundäranalyse wird das vorhandene Daten- material dahingehend analysiert, in welchem Umfang die Soziali- sationsinstanzen Familie, peer-group, und Schule auf die Freizeit- orientierung Jugendlicher bewusst oder unbewusst Einfluss nehmen. Auf der Basis der ermittelten Ergebnisse wird diskutiert, ob sich das jugendliche Freizeitverhalten wirklich derart präsentiert, dass es einer intentionalen Beeinflussung durch den schulischen Unterricht bedarf, und ob dies, aufgrund des bestehenden Dualismus von «Schule und Freizeit» überhaupt möglich ist.
Aus dem Inhalt: Die Freizeit der Jugendlichen - Die Bedeutung der Sozialisation für das Freizeitverhalten Jugendlicher - Freizeit und Schule.