Show Less
Restricted access

Not und Notwendigkeit

Der Primat der Ethik in der Philosophie Theodor Lessings

Series:

Uwe Kemmler

Im Allgemeinen wird Theodor Lessing als Verfasser des Buches Geschichte als Sinngebung des Sinnlosen als Kulturpessimist oder als Gesellschaftskritiker wahrgenommen. Seine philosophische Ethik wird dabei zumeist außer Acht gelassen. Demgegenüber wird in dieser Untersuchung gezeigt, dass man Lessings Intention nur dann gerecht werden kann, wenn man die zentrale Stellung der Ethik in seinem Denken berücksichtigt. Ausgehend von der Theorie der Not und der Wertlehre wird Lessings Forderung nach der Abwendung von Not plausibel. Dabei wird Lessings Ethik unter Bezugnahme auf andere, bekanntere philosophische Positionen in ein größeres philosophisches Umfeld eingeordnet.
Aus dem Inhalt: Die Theorie der Not – Die Wertaxiomatik – Die Objektivität der Werte – Der ontologische Bruch – Die Ethik im Kontext: Kant, Schopenhauer, Nietzsche – Ethik und Geschichte – Ethik und Kultur – Zwischen Rationalismus und Irrationalismus – Aufklärung und Vernunft – Faktizität und Fortschritt – Der Primat der Ethik – Ethik und Pessimismus – Die Wertung und die Sanktionierung des Faktischen – Not-Wendigkeit.