Show Less
Restricted access

Strafgefangene

Selektive Sanktionierung, Definition abweichenden Verhaltens und Klassenjustiz

Series:

Josef Estermann

Kriminalität als Aussonderungskriterium für Strafgefangene ist ein Phänomen, das sich in seiner Selektivität nur im Zusammenhang mit der Gesellschaftsstruktur verstehen lässt, innerhalb derer sie auftritt. Anhand eines repräsentativen Datensatzes über Straf- gefangene werden die sozialen und ökonomischen Merkmale sichtbar, die für die Einweisung in Strafanstalten bedeutsam sind. Neben der Aufarbeitung kriminalsoziologischer Theorieansätze wird der Nachweis einer schichtspezifisch selektiven Sanktionierung durch die Instanzen sozialer Kontrolle geführt.
Aus dem Inhalt: Kriminalsoziologische Kontroversen - Ätiologie, Interaktionismus und materialistische Gesellschaftstheorie - De- terminanten des Definitionsprozesses - Selektionsmerkmale als Indices - Deskriptive Statistik - Regressionsanalyse des Straf- masses - Selektive Sanktionierung und Klassenjustiz im Lichte empirischer Forschungsergebnisse.