Show Less
Restricted access

Der Wechsel von Gesellschaftern bei Personen- und Kapitalgesellschaften in Deutschland, England und Frankreich

Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Ermittlung gemeinsamer gesellschaftsrechtlicher Prinzipien

Series:

Sven Krämer

Im Hinblick auf die Herausbildung gemeineuropäischer Prinzipien des Gesellschaftsrechts analysiert diese Arbeit für den Bereich des Wechsels von Gesellschaftern das deutsche, englische und französische Recht auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin. Untersucht werden die Übertragung von Gesellschaftsanteilen sowie der Eintritt, der Austritt und der Ausschluss von Gesellschaftern bei den wirtschaftlich bedeutendsten Personen- und Kapitalgesellschaften aller drei Länder. Die Darstellung verzichtet auf umfassende Länderberichte. Stattdessen werden die verschiedenen für den Wechsel von Gesellschaftern relevanten rechtlichen Regelungen der drei Rechtsordnungen jeweils direkt einander gegenübergestellt. Die ermittelten gemeinsamen Prinzipien werden am Ende der Arbeit übersichtlich zusammengefasst und kommentiert.
Aus dem Inhalt: Wechsel von Gesellschaftern in Deutschland, England und Frankreich – Übertragung von Gesellschaftsanteilen – Vinkulierung von Gesellschaftsanteilen – Eintritt von Gesellschaftern – Austritt von Gesellschaftern – Austritt aus besonderem und ohne besonderen Grund – Ausschluss von Gesellschaftern – Ausschluss aus besonderem und ohne besonderen Grund – Gemeinsame europäische Prinzipien.