Show Less
Restricted access

Das Stichtagsprinzip im Schenkungsteuerrecht

Series:

Diana Burkhardt

Die Arbeit untersucht das in § 9 Abs. 1 ErbStG verankerte Stichtagsprinzip, das entsprechend der Theorie von der Fusion von Stichtags- und Bereicherungsprinzip wesentlich unter dem Einfluss des im ErbStG vorherrschenden Bereicherungsprinzips steht. Hiermit eng verknüpft ist die Problematik des Verhältnisses von Steuerrecht und Zivilrecht aufgrund teils unmittelbarer, teils mittelbarer Bezugnahme des ErbStG auf zivilrechtliche Vorschriften. Die Autorin geht der Frage nach dem Ausführungszeitpunkt bei freigebigen Zuwendungen unter Lebenden sowie nach der parallelen Anwendbarkeit der Rechtsprechung des BGH zu § 518 Abs. 2 BGB im ErbStG nach. Kern der Ausführungen bildet eine kritische Würdigung der Rechtsprechung des BFH, insbesondere zur Frage der Steuerentstehung bei Grundstücksschenkungen.
Aus dem Inhalt: Stichtags- und Bereicherungsprinzip – Verhältnis Steuerrecht und Zivilrecht – Wirtschaftliche Betrachtungsweise – Zeitpunkt der Entstehung der Steuer bei Schenkungen unter Lebenden – Zweckzuwendungen – Stiftungen – Ausführungszeitpunkt bei unmittelbarer / mittelbarer Grundstücksschenkung, bei Übertragung von Anteilen an Personengesellschaften und bei Verträgen zugunsten Dritter.