Show Less
Restricted access

Theoretische und empirische Untersuchungen zum internationalen Kapitalverkehr

Series:

Marianne Schulze-Ghattas

Internationale Kapitalbewegungen spielen eine zentrale Rolle in der Analyse stabilitätspolitischer Massnahmen in offenen Volkswirt- schaften. Die Ergebnisse theoretischer und empirischer Modell- untersuchungen hängen u.a. entscheidend von der Modellierung des Kapitalverkehrs ab. Mit Hilfe theoretischer Analysen der mikro- und makrotheoretischen Grundlagen internationaler Kapitalbewegungen sowie empirischer Tests alternativer Hypothesen über Gleichungs- formen und Erwartungsbildung wird untersucht, inwieweit die Analyse internationaler Kapitalbewegungen dazu beitragen kann, die in der Diskussion um die Wirkungen stabilitätspolitischer Massnahmen aufgeworfenen Fragen zu klären.
Aus dem Inhalt: Stabilitätspolitische Relevanz der Analyse inter- nationaler Kapitalbewegungen - Mikrotheoretische Grundlagen inter- nationaler Kapitalbewegungen - Kapitalbewegungen in einem kurz- fristigen Gleichgewichtsmodell des finanziellen Sektors einer offenen Volkswirtschaft - Wechselkurs- und Zinserwartungen - Em- pirische Analyse des Kapitalverkehrs der Bundesrepublik Deutschland nach 1973.