Show Less
Restricted access

Kartellrechtliche Probleme von elektronischen B2B-Marktplätzen

Eine rechtsvergleichende Untersuchung des deutschen, britischen und europäischen Rechts

Series:

Elke Tröller

Die Gründung und der Betrieb von elektronischen B2B-Marktplätzen ist ein hochaktuelles, gleichermaßen praktisch wie wissenschaftlich interessantes Thema. Die Arbeit untersucht die kartellrechtlichen Probleme von elektronischen B2B-Marktplätzen unter rechtsvergleichenden Aspekten; dabei werden das deutsche, britische und europäische Recht behandelt. Im Hauptteil der Arbeit erörtert die Autorin die komplexen technischen und tatsächlichen Grundlagen der elektronischen Marktplätze und definiert die wesentlichen Begrifflichkeiten des Electronic Commerce. Im Anschluss daran werden die vielfältigen kartellrechtlichen Einzelprobleme untersucht. Dabei wird die bisherige nationale und europäische Entscheidungspraxis gewürdigt, um die sich den Rechtsanwendern stellenden Probleme zu verdeutlichen.
Aus dem Inhalt: Technische und tatsächliche Grundlagen von elektronischen B2B-Marktplätzen – Kartellrechtliche Probleme bei der Gründung von B2B-Marktplätzen – Anwendbares Recht – Marktabgrenzung – Kartellrechtliche Probleme beim Betrieb von B2B-Marktplätzen – Rechtsvergleich mit dem deutschen, britischen und europäischen Recht.