Show Less
Restricted access

Markenpiraterie und Strafrecht in Deutschland, der Republik Polen und der Russischen Föderation

Series:

Barbara Maske

Markenpiraterie in ihrer heutigen weltweiten Dimension stellt eine Folgeerscheinung der Globalisierung der Wirtschaft dar. Die Arbeit widmet sich der strafrechtlichen Behandlung der Fälschung von Markenartikeln in Deutschland, der Republik Polen und der Russischen Föderation. Einleitend wird der internationale und europäische Rahmen für die nationale Gesetzgebung der Vergleichsstaaten dargestellt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Untersuchung der nationalen materiellen Strafgesetzgebung der Vergleichsstaaten zur Markenrechtsverletzung. Ebenso wird beleuchtet, welche Wege zur strafprozessualen Durchsetzung von Markenrechten existieren und wie sich die gegenwärtige rechtliche Praxis der Vergleichsstaaten darstellt. Die Arbeit enthält zudem eine polnische und russische Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.
Aus dem Inhalt: Abgrenzung der Markenpiraterie und der Produktpiraterie auf nationaler und internationaler Ebene – Internationaler und europäischer Rahmen für nationale Regelungen – Die strafbare Kennzeichenverletzung in den Vergleichsstaaten – Weitere materiellrechtliche Normen bei Markenpiraterie – Folgen einer strafbaren Markenrechtsverletzung, Rechtsdurchsetzung und Rechtspraxis.