Show Less
Restricted access

Die demokratische Modernisierung Taiwans

Der Systemwechsel in Taiwan aus der Perspektive eines kombinierten system- und akteurstheoretischen Ansatzes

Series:

Tanja Mayrgündter

Taiwan ist im asiatisch-pazifischen Raum weitgehend bekannt als eines der Wirtschaftswunder der «New Industrialized Countries», wobei seine Entwicklungen im Bereich der demokratischen Modernisierung vielfach unbeachtet bleiben. Das Phänomen sich häufender Systemwechsel manifestiert sich vorwiegend seit den 90er Jahren in der gesamten asiatischen Region, dennoch ist die Forschung von einer allgemeinen Theorie des Systemwechsels in Asien weit entfernt. Angesichts der theoretischen Herausforderung, in einer empirischen Studie das Mikro-Makro-Problem zu überwinden, werden die Systemtheorie nach Luhmann/Wimmer und der handlungstheoretische Ansatz von Przeworski herangezogen, um so den Beitrag eines kombinierten system- und akteurstheoretischen Ansatzes zur asiatischen Transitionsforschung am Fallbeispiel Taiwan zu leisten.
Aus dem Inhalt: Der moderne Staatsaufbau nach Luhmann/Wimmer – Subsysteme moderner Demokratien – Der «Rational-choice»-Ansatz von Przeworski – Der Systemwechsel in Taiwan.