Show Less
Restricted access

Die Informationsgesellschaft

Charakterisierung eines neuen gesellschaftlichen Konzeptes anhand quantitativer Indikatoren und qualitativer Veränderungen

Series:

Marion Alexandra Schink

Seit Mitte der 60er Jahre wird das gesellschaftliche Phänomen wissenschaftlich untersucht; seit Mitte der 90er Jahre ist sie in aller Munde: die Informationsgesellschaft. Und trotzdem: bis heute ist ungeklärt, ob tatsächlich von einem gänzlich neuen Grundtyp der zivilisierten Gesellschaft gesprochen werden kann. Der im hohen Maße spekulative Gehalt des weitverbreiteten Schlagwortes «Informationsgesellschaft» wird in dieser Arbeit einer Klärung zugeführt. Die strukturellen Merkmale dieser Gesellschaftsform werden anhand quantitativer Indikatoren und qualitativer Veränderungen charakterisiert. Dabei wird vermieden, zukünftige Entwicklungen im voraus ermitteln zu wollen. Vielmehr geht es um die Skizzierung von Entwicklungslinien, die bereits heute sichtbar sind. Auf diese Weise wird ein Instrumentarium zur Verfügung gestellt, dass zur empirischen Überprüfung von Informationsgesellschaften herangezogen werden kann.
Aus dem Inhalt: Das Konzept der Informationsgesellschaft – Indikatorenbündel der Informationsgesellschaft – Zukunft der Bildung – Zukunft der Ökonomie – Zukunft der Demokratie und Staatsorganisation.